bauverein AG als familienfreundliches Unternehmen

Rund 20 Betreuungseinrichtungen für Kinder nutzen die Räume der bauverein AG. Somit unterstützt die bauverein AG mit ihren Immobilien nicht nur den flächendeckenden Ausbau der Kindertagesstätten, sondern bietet damit ihren Mietern in den Quartieren einen besonderen Familienservice durch qualifizierte Kinderbetreuung in der Nähe der Wohnung.

Zusätzlich spendet die bauverein AG regelmäßig an ansässige Kitas und Schulen für fehlende Spielgeräte, Instandhaltung der Gebäude bzw. Außengelände und Ferienbetreuung.

Vivarium: Bau der Safari Lodge

Im Rahmen ihres regionalen Sponsoringkonzeptes unterstützt die bauverein AG seit kurzem auch das Vivarium Darmstadt. Von dem Engagement für Darmstadts beliebten Tierpark sollen auch die Mieter profitieren.

Seit 1956 ist das Vivarium eine Institution in der Heinerstadt, und es gibt kaum einen Darmstädter, der dort noch nicht zu Besuch war. Auf vier Hektar Fläche sind 1.500 exotische Tiere und 150 einheimische Tierarten zu bestaunen, zu den Highlights des Parks gehören die begehbare Känguru-Anlage und die in freier Wildbahn stark bedrohten Schopfmakaken.

2013 wird die weitläufige, aus Tierhäusern, Aquarien- und Terrarienhalle bestehende Anlage um eine Attraktion reicher: eine Safari Lodge. Die nach drei Seiten hin offene Hütte im Stil einer afrikanischen Lodge-Veranda wird in der Nähe des beliebten Streichelzoos zu finden sein und soll Besuchern ab April 2013 als Alternative zu den Tierhäusern Schutz vor Regen, Schnee und Sonne bieten.

Die bauverein AG unterstützt das Vorhaben im Rahmen ihres regionalen Sponsoringkonzeptes mit 10.000 Euro; von der Unterstützung sollen auch die Mieter profitieren.

Ein Schulgarten für die Erich-Kästner Schule

„Ich freue mich, dass wir den Schülerinnen und Schülern der Erich Kästner-Schule einen echten Herzenswunsch erfüllen und dazu beitragen können, dass das Schulgelände grüner wird. Ein solcher Garten lässt sich hervorragend zu Lehrzwecken nutzen und sorgt dafür, dass die Kinder früh lernen, wie schön es sein kann, sich in der Natur zu bewegen. Dass wir den BUND, mit dem wir seit 2011 eine enge Zusammenarbeit pflegen, für das Projekt gewinnen konnten, ist ein echter Glücksfall. Ich möchte daher an dieser Stelle auch den engagierten Mitgliedern des BUND danken, die viel Zeit und Arbeit investiert haben, damit dieser Schulgarten Realität werden konnte“, so Dr.-Ing. Hans-Jürgen Braun.

Kunstprojekt mit Eberstädter Kinderhaus Paradies

Die Idee zu der Aktion entstand in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Frau Birgit Baader, die schon lange in der Kinder- und Erwachsenenbildung tätig ist. Ziel war es, die mehr als sechs Meter lange und 1.30 Meter hohe Fläche der mülleinhausungen, die vorher wenig ansprechend aussah, in einen bunten Hingucker zu verwandeln und so auch das Wohnumfeld der Kinder wie der Bewohner des Hochhauses zu verbessern.

Vivarium: Tierweitsprung

Der Spielplatz im Zoo Vivarium ist um eine Attraktion reicher: Kleine und auch große Zoo-Gäste können sich dort ab sofort im „Tierweitsprung“ messen und schauen, ob sie es mit Kaninchen, Frosch oder gar Zebra aufnehmen können. Finanziert wurde die Baumaßnahme von der bauverein AG.

Vivarium: Neue Tiergehege

„Schöner Wohnen“ hieß es 2015 für mehrere Zoobewohner des Vivariums. Ihnen sponserte die bauverein AG ein neu gestaltetes Gehege. Die Hausmeerschweinchen bezogen im Herbst ihr neues Heim im Bereich des Streichelzoos mit einer Innen- und Außenanlage. Besonderheit ist das großzügige Freiluftgehege mit viel Grasfläche und verschiedenen Unterschlupfmöglichkeiten für die kleinen Nager. Bislang bewohnten sie gemeinsam mit den Kaninchen eine reine Innenanlage des Zoos.

Schulgarten wird zum Bienenparadies

Die Kooperation kam auf eine Anfrage der Leiterin der Garten-AG zustande. Die AG hatte zuvor den Schulgarten neu gestaltet, Beete neu angelegt, eine Sitzgruppe gebaut und diverse Pflanzen gesetzt. Um auch noch die gewünschten Obstbäume setzen zu können, fehlte allerdings das Geld. Die bauverein AG entschloss sich daraufhin, das für November geplante Projekt tatkräftig zu unterstützen. So übernimmt das Unternehmen zum einen die Kosten für die anzuschaffenden vier Obstbäume. Zum anderen stellte sie vier Mitarbeiter aus der unternehmenseigenen Werkstatt ab, um die Löcher für die Bäume auszuheben Areal zu bearbeiten, das künftig als Bienenwiese genutzt werden soll.

Wohlfühloase für Tapire im Vivarium

Mutter und Sohn fühlen sich sichtlich wohl in ihrem neuen Freiluftgehege. Jung-Tapir Mateo und seine Mutter Tessa bewohnen seit diesem Sommer eine wahre Wohlfühloase. Herzstück der neuen Außenanlage ist ein 15 Quadratmeter großes Badebecken, das den wasserliebenden Tieren an heißen Tagen eine wohltuende Abkühlung beschert. Für das anschließende Trockenbad wurde gleich daneben eine große Sandkuhle eingerichtet. Die Begrünung darf bei solch einem Wellnessbereich natürlich nicht fehlen. Eine neue Pflanzinsel ergänzt das frisch renovierte Heim der Tropentiere.

Finanziert wurde die umfangreiche Neugestaltung des Tapirgeheges auch durch Gelder der bauverein AG, die seit 2012 bereits mehrere Besucherattraktionen im Zoo gesponsert hat. Das Tapirgehege wurde am 5. November 2015 offiziell von der Wissenschaftsstadt Darmstadt, dem Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD) sowie der bauverein AG eröffnet.

Mobiler Spielplatz für Flüchtlingskinder

Die Augen der Flüchtlingskinder beginnen zu strahlen, als das rote Spielmobil mit großem Anhänger vorfährt. Alle wollen mit dabei sein und mit anpacken, wenn die Spiel- und Sportgeräte ausgeladen werden. Bereits zum dritten Mal besucht der mobile Spielplatz des Darmstädter Vereins „Das rotzfreche Spielmobil e.V.“ die temporär eingerichtete Notunterkunft für Flüchtlinge in der Sporthalle Alsfelder Straße im Bürgerpark. Umso größer ist am 11. November die Freude über die mitgebrachten Spielsachen – und natürlich über die Spielkameraden auf Zeit vom Spielmobil. Die vier Mitarbeiter haben – wie bei jedem ihrer Einsätze – wieder ein buntes Sammelsurium mitgebracht: Roller und Dreiräder, ein Bällebad für die Kleinen, einen Tischkicker für die Großen und natürlich die große Hüpfburg.

Das Spielmobil schenkt Flüchtlingskindern einen unbeschwerten Nachmittag mit Spiel & Spaß. Im November sponserte die bauverein AG einen Spielmobil-Einsatz in der Notunterkunft im Bürgerpark.

Wildbienenhotel für Schulgarten

Genau drei Jahre ist es her, dass die Schülerinnen und Schüler der Erich-Kästner-Schule in Kranichstein mit Unterstützung der bauverein AG einen neuen Schulgarten anlegten und bepflanzten. Im April 2016 machten sich die Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frauke Menn im Rahmen einer Projektwoche daran, das alte Wildbienenhotel mit neuen Nisthilfen zu bestücken und die Beete nach dem langen Winter wieder auf Vordermann zu bringen. Unterstützt wurde das Projekt „Natur entdecken und erforschen im Schulgarten“ von der bauverein AG, die die finanziellen Mittel zur Verfügung stellte sowie vom BUND Darmstadt unter der Leitung von Brigitte und Reinhold Martin, die das Projekt gemeinsam fachkundig vor Ort begleiteten. Insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 beteiligten sich in diesem Jahr an dem viertägigen Schulgartenprojekt.

Vivarium: Vogelwand und neue Sitzgelegenheiten

Um eine Attraktion reicher ist der städtische Zoo Vivarium: die Vogelgrößenwand. So präsentierten bauverein-Vorstand Armin Niedenthal und Sabine Kleindiek, erste Betriebsleiterin des Eigenbetriebs für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD) die neue Vogelgrößenwand. Sie zeigt den Besucherinnen und Besuchern des Vivariums auf anschauliche Weise die Vielfalt der Vogelwelt. Auf einer der Schablonen ist beispielsweise die Bienenelfe als eine der weltweit kleinsten Vogelarten abgebildet. Auch der winzigste deutsche Vogel, das Sommergoldhähnchen (Körperlänge von nur neun Zentimeter), wird auf der Wand vorgestellt. Als Kontrast sind dort aber auch große Vogelarten wie die im Vivarium lebenden Laufvögel Nandu oder Emu zu sehen.

 

Eine finanzielle Unterstützung der bauverein AG gab es zudem für neue Holzgarnituren, die Besucher ab sofort zum Ausruhen und Picknicken einladen.

uNach Oben