Franz Volkers in Ruhestand verabschiedet / SOPHIA-Geschäftsführer und früherer bauverein-Vorstand beendete zum 31.12.2016 aktive Tätigkeit

Zum Jahresende trat Franz Volkers, SOPHIA Geschäftsführer und früherer Vorstand der bauverein AG, in den Ruhestand. Die letzten Jahre leitete Volkers gemeinsam mit Daniela Wagner die SOPHIA Hessen GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der bauverein AG. Zuvor war er viele Jahre als nebenamtlicher Vorstand der bauverein AG tätig. Zum 31. Dezember 2016 legte Franz Volkers nun seine Geschäftsführertätigkeit altersbedingt nieder und ging nach vielen Jahrzehnten unermüdlichen Wirkens in und für Darmstadt in den wohlverdienten Ruhestand.

Von 1985 bis 2009 war Franz Volkers nebenamtlicher Vorstand der bauverein AG. In seiner über zwanzigjährigen Vorstandstätigkeit hat er die Entwicklung der traditionsreichen Wohnungsgesellschaft hin zu einem modernen Immobiliendienstleister mit seiner Person entscheidend mitgeprägt. Wichtige Meilensteine wie die Übernahme der HEGEMAG im Mai 2003 und die zwei Jahre darauf erfolgte Eingliederung der bauverein AG in den HEAG-Stadtkonzern wurden von ihm begleitet. Projekte wie die Entwicklung des Bürgerparkviertels Mitte der 1990er-Jahre oder der Bau des Wissenschafts- und Kongresszentrums darmstadtium konnten unter seiner Ägide erfolgreich realisiert werden.

Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand brachte er sich bereits kurze Zeit später wieder in die Geschicke des Unternehmens ein. Von 2011 bis 2016 war er als Geschäftsführer der 2009 gegründeten SOPHIA Hessen GmbH, einer Tochtergesellschaft der bauverein AG, tätig. Gemeinsam mit seiner ehemaligen Vorstandskollegin Daniela Wagner leitete er bis Ende 2016 das Dienstleistungsunternehmen für „Soziale Personenbetreuung und Hilfen im Alltag“, kurz SOPHIA.

Anlässlich seines Ausscheidens würdigt die bauverein AG Franz Volkers als langjähriges Vorstandsmitglied, Impulsgeber sowie Wegbegleiter für wichtige Meilensteine in der Firmengeschichte, dankt ihm für seinen Einsatz für das Unternehmen und wünscht ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute.

uNach Oben