Mieterfest zur Einweihung der neu gestalteten Außenanlagen in der Seniorenwohnanlage Schwarzer Weg

Wer sich der Seniorenwohnanlage im Schwarzen Weg nährt, bemerkt die Veränderung schon von Weitem: Im Zuge der im September 2017 begonnenen, im Frühsommer 2018 beendeten Umbaumaßnahme hat sich hier allerhand getan: Der Eingangsbereich, vor allem aber die parkähnliche Anlage auf der Rückseite der Wohnanlage haben sich positiv verändert. Die Blumenkübel aus Sichtbeton vor dem Haupteingang wurden entfernt. Stattdessen laden die neu angelegte Grüninsel und bequeme Sitzbänke aus Holz zum Verweilen ein. Auch der auf den Eingang zuführende Weg, früher eine eher triste Betonfläche, wurde erneuert und als helle Muschelkalk-farbene Gehfläche angelegt. Hilfreich für blinde und sehbehinderte Menschen: Ein integrierter Leistreifen (taktiles Bodenleitsystem) hilft bei der Orientierung. Auch wurde die Beleuchtung optimiert und an die Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren angepasst.

Kaum wiederzuerkennen ist auch die parkähnliche Anlage auf der Rückseite der Wohnanlage. Der nur über eine Treppe erreichbare Teich ist verschwunden, ebenso der Pavillon. Ganz auf Wasser verzichten müssen die Bewohnerinnen und Bewohner dennoch nicht – schließlich blieb der beliebte Kranich-Brunnen im hinteren Bereich der Anlage erhalten. Der dadurch entstandene Platz wurde in eine von viel Grün umgebene Boulefläche verwandelt. Wie sich überhaupt der Grünanteil nach dem Umbau deutlich erhöht hat. Um den Platz, an dem die Bewohner dem in Frankreich überaus beliebten Wurfspiel frönen können, führt ein kleiner von Findlingen gesäumter Kiesbach. Zwei über Brücken erreichbare „Kommunikationsinseln“ laden mit ihren Sitzbänken zum Ausruhen und zum Austausch mit anderen Bewohnern ein. Wer sich in dieser grünen Oase lieber bewegen möchte, kann dies auf dem Rundweg tun, der die Grünanlage optisch einfasst und der dank Barrierefreiheit auch mit Rollator genutzt werden kann.

Bereits im Frühjahr konnten die vier zusätzlichen Wohnungen bezogen werden, die die bauverein AG die im Rahmen des Umbaus eingerichtet hatte. Hierzu wurden ehemals gewerblich genutzte Flächen im Erdgeschossbereich des Schwarzen Weg 18c umgewandelt.

Wenige Wochen später, im Mai, wurde dann die moderne Unterfluranlage in Betrieb genommen – ein Pilotprojekt für bauverein AG und EAD. Das neue unterirdische Müllsammelsystem hat den Vorteil, dass die Auffangcontainer im Gegensatz zu klassischen Müllcontainern oder -tonnen im Boden versenkt und somit nicht sichtbar sind. Lediglich die mit einer Klappe versehene Einwurf-säule ist überirdisch angelegt. Das spart zum einen viel Platz. Zum anderen sorgt es dafür, dass der Müllplatz deutlich aufgeräumter aussieht, was die Qualität der Außenanlage erhöht. Auch ist der Müllplatz dadurch nun barrierefrei erreichbar. Die neue Anlage wurde den Bewohnerinnen und Bewohnern der Seniorenwohnanlage im Mai im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorgestellt.

Als kleines Dankeschön und Entschädigung für die mit dem Umbau verbundenen Beeinträchtigungen lädt die bauverein AG alle Bewohnerinnen und Bewohner des Schwarzen Wegs sowie der benachbarten Wohnanlage Albinmüllerweg am heutigen Mittwoch (22.) ab 15 Uhr zu einem Grillfest ein. Eröffnet wird es durch Vorstand Sybille Wegerich, anschließend soll bei einem Grillbüffet und leckerem Eis gemeinsam gefeiert werden.

 

„Mit dem Umbau von Außenanlagen und Eingangsbereich im Schwarzen Weg haben wir wichtige Bereiche der Seniorenwohnanlage barrierefrei gestaltet. Genauso wichtig ist uns aber: Beide Bereiche laden bewusst zur Kommunikation ein“, freut sich Sybille Wegerich, Vorstand der bauverein AG, und ihr Kollege, Armin Niedenthal, ergänzt: „Spazierpfad und Boule-Anlage kommen bei den Bewohnerinnen und Bewohnern gut an und wurden in diesem außerordentlich warmen Sommer auch schon viel genutzt. Stolz sind wir darüber hinaus auf das Pilotprojekt, das wir im Schwarzen Weg mit dem EAD umgesetzt haben: die neue Unterfluranlage zur Müllentsorgung. Durch den Einbau ist der Müllplatz nun barrierefrei erreichbar und wirkt zudem wesentlich aufgeräumter.“ 

uNach Oben