Neue Kompostanlage für den Verein „Menschenskinder e.V.“: Kinder und Jugendliche lernen den Stoffkreislauf kennen durch finanzielle Unterstützung der bauverein AG

Darmstadt, 24.01.2019 –  Bei über 16.000 Wohnungen kommt eine Menge Müll zusammen, weshalb die bauverein AG als Wohnungsdienstleister schon länger ihre Kunden für Müllvermeidung und eine korrekte Entsorgung sensibilisiert. Dazu zählen neben Informationsbroschüren und -plakaten auch Tipps in der Kundenzeitung sowie Hinweisschilder.

Natürliche organische Stoffe, wie etwa Obst- und Gemüseabfälle, können ganz leicht in der Biotonne entsorgt werden, um wirtschaftlich und ökologisch recycelt zu werden. Die entstehende Komposterde kann sinnvoll in die Umwelt zurückgeführt werden und beispielsweise chemische Düngemittel ersetzen und zur Bodenverbesserung beitragen. Die bauverein AG unterstützt daher den Verein „Menschenskinder e.V.“ mit einer Spende bei der Anschaffung der Kompostanlage und einer Regenwurmkiste. Mit Hilfe der bauverein AG konnte zuvor schon eine weitere Kompostanlage im Schulgarten der Eleonorenschule in Betrieb genommen werden.

Bereits im Sommer wurde der Verein „Menschenskinder e.V.“ mit einem Zuschuss für eine Jurte, die für Gruppen aus den Kitas und dem Quartier genutzt wird, unterstützt. Der Verein bietet ein vielfältiges Angebot: von einer Kita, einem Café mit vegetarischer Küche, bis hin zu diversen Workshops und Kursen – all das findet in den Räumlichkeiten gegenüber der bauverein AG in Kranichstein statt. Ein offener Treffpunkt für Kranichstein ist zudem der große öffentliche Gemeinschaftsgarten des Vereins, der von interessierten Gärtnern und Gärtnerinnen genutzt werden kann.

Ergänzt wird der Garten jetzt um die Kompostanlage und einer Wurmkiste, die vor allem für Kinder und Jugendliche interessant ist. Sie können so den Stoffkreislauf hautnah miterleben und beobachten, wie mit Hilfe der Würmer aus Bioabfällen Humus entsteht. In der Wurmkiste befinden sich mittlerweile um die 4.000 Würmer, welche den Bioabfall zersetzen, sodass wertvoller Dünger entsteht. Dieser Dünger wird dann direkt im Garten weiterverwendet. Kompostiert werden in der Anlage mit Nagerschutz alle anfallenden organischen Abfälle aus dem Garten und der Küche des Cafés – gekochte Speisen sind davon ausgenommen – und seit kurzem auch ein Teil des Gartenabfalls, der in der Zentrale der bauverein AG anfällt.

„Wir sind froh, mit dem Verein ‚Menschenskinder e.V.‘ einen Nachbar zu haben, der mit solchen Nachhaltigkeitsprojekten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leistet.“, so Armin Niedenthal, Vorstand der bauverein AG: „Die Kompostierung ist das natürlichste Verfahren zur Verwertung von organischen Abfällen und es ist toll, dass Kinder so auf anschauliche Weise den natürlichen Kreislauf kennenlernen können.“

uNach Oben