bauverein AG legt – unterstützt vom Gewerbeverein Kranichstein und der GWH – Kranichstein-Guide auf / Broschüre bündelt rund 100 Adressen für das Quartier / Beitrag zu Jubiläum des Stadtteils

Kann man in Kranichstein auch griechisch essen gehen? Gibt es hier einen Badminton-Court? Welche Ärzte mit welcher Spezialisierung praktizieren in dem Stadtteil? Antworten auf diese Fragen, Anregungen und Tipps für die Freizeitgestaltung finden Sie ab sofort im neuen Stadtteil-Guide.

Der von der bauverein AG mit Unterstützung der Wohnungsgesellschaft GWH und des Gewerbevereins Kranichstein aufgelegte Quartiersführer bündelt rund 100 Adressen – verteilt auf die Kapitel „Beratung und Service“, „Institutionen“, „Soziales & Kultur“, „Einkaufen & Gastronomie“ und „Gesundheit“. Auf mehr als 80 Seiten finden sich – rechtzeitig zum 50-jährigen Bestehen des Stadtteils – Infos zu den in Kranichstein ansässigen Behörden, zu Vereinen, Schulen und Kirchen, aber auch zu Einkaufsmöglichkeiten und Apotheken. Auch die bauverein AG, die 700 Wohnungen in Kranichstein ihr eigen nennt und deren Unternehmenszentrale sich seit 2004 hier befindet, gehört zu den Institutionen, die sich bewusst in dem attraktiven Stadtteil angesiedelt haben.

Der Guide dient mit umfangreichen Informationen zu Ansprechpartnern, Öffnungszeiten und jeweiligem Angebot der vorgesellten Adresse als Orientierungshilfe für neu Zugezogene, hält aber auch für Menschen, die schon länger im Quartier wohnen noch manch‘ hilfreiche Info bereit. Vor allem aber macht der Führer bewusst: Kranichstein beherbergt nicht nur Institutionen wie das Jagdschloss oder das Eisenbahnmuseum und kann mit einem hohen Grünanteil und einer hervorragenden Infrastruktur punkten: Der bunte Stadtteil hat auch sonst viel zu bieten! Kein Wunder also, dass Oberbürgermeister Jochen Partsch und der Gewerbevereinsvorsitzende Santi Umberti sich in ihren Vorworten dafür stark machen, doch einfach mal in Kranichstein vorbeizuschauen. 

„Als Wohnungsunternehmen, zu dessen Portfolio auch eine große Zahl an Wohnungen in Kranichstein gehört und das hier seit fast 15 Jahren angesiedelt ist, wissen wir um die Vorzüge dieses Stadtteils, der sich in den vergangenen Jahren – nicht zuletzt durch das Soziale-Stadt-Programm und den unermüdlichen Einsatz der hier ansässigen Institutionen, des Gewerbevereins und der Vereine – sehr positiv entwickelt hat. Der 50. Geburtstag Kranichsteins war für uns ein passender Anlass, diese Broschüre aufzulegen, von der wir hoffen, dass sie guten Absatz findet, so Sybille Wegerich, Vorstand der bauverein AG.

Wer Interesse hat: Der Kranichstein-Führer kann kostenlos am Empfang der bauverein AG abgeholt werden. Ab Montag, 11. Juni, steht der Führer auch zum Download bereit:

uNach Oben