Es geht voran in der Lincoln-Siedlung: Offizieller Beginn der Abbrucharbeiten auf den Neubaufeldern / bauverein AG arbeitet mit Hochdruck an der Sanierung einiger Bestandsgebäude / Geplanter Vermietungsbeginn: Ende 2015

Nach der bereits im November 2014 abgeschlossenen Umwandlung von drei Gebäuden in 216 Studentenwohnplätze geht der Umbau der Lincoln-Siedlung nun in die zweite Runde: Am heutigen Freitag (22.) gaben Oberbürgermeister Jochen Partsch und die bauverein-Vorstände Dr.-Ing. Hans-Jürgen Braun und Sybille Wegerich mit einer symbolischen Abreißaktion den Startschuss für die Abrissarbeiten auf den Neubaufeldern. Die aktuell im Besitz der bauverein-Tochter BVD New Living GmbH & Co. KG befindlichen Felder sollen später an Investoren und Projektentwickler veräußert werden, damit hier Miet- und Eigentumswohnungen sowie Reihenhäuser entstehen. Die Stadt will auf dem Siedlungsgelände eine Grundschule und eine Kita errichten lassen. Bevor es so weit ist, müssen jedoch die alten Gebäude abgerissen und die Areale sowie die notwendige Infrastruktur hergerichtet werden.

Im Süden, auf dem Bestandsfeld B4, ist die bauverein AG bereits seit einigen Wochen dabei, drei Bestandsgebäude mit 54 Wohnungen (Wohnungsgrößen: 80 bis 110 m2) zu sanieren und schnellstmöglich für die Vermietung herzurichten. Vermietungsbeginn ist voraussichtlich Ende 2015. Im Bereich B3 sollen ab dem Frühjahr 2016 Bestandsgebäude nach dem Beispiel der „Postsiedlung" aufgestockt werden, um zusätzlichen Wohnraum zu gewinnen. Die Gestaltung soll über einen Architektenwettbewerb geklärt werden. Vermietungsbeginn in diesem Bereich ist frühestens Ende 2017.

„Mit der schnellen Einrichtung von studentischen Wohnplätzen haben wir im vergangenen Winter bewiesen, wie wichtig es uns ist, die Siedlung schnell zu neuem Leben zu erwecken und erste Wohnungen in den Markt zu geben", erklärt Dr.-Ing. Hans-Jürgen Braun, Vorstandsvorsitzender der bauverein AG und einer der Geschäftsführer der BVD New Living GmbH & Co. KG: „Nun folgt ein weiterer Abschnitt, der dazu beiträgt, dass hier schon in absehbarer Zukunft Mieter einziehen können."

Studentisches Wohnen in der Lincoln-Siedlung

Bereits unmittelbar nach dem Erwerb der Siedlung hatte die bauverein AG im Herbst 2014 damit begonnen, drei Gebäude im Norden des Areals in studentische Wohnplätze umzuwandeln. Aus 54 Wohnungen entstanden insgesamt 216 Wohnplätze, die im November in die Vermietung gingen. Verantwortlich für die Verwaltung ist die bauverein-Tochter HEAG Wohnbau GmbH. Für alle WG-Plätze gelten Inklusivmieten. Das bedeutet: Verbrauchsabhängige Nebenkosten und auch der Internetzugang sind bereits in der Miete in Höhe von 340 EUR/Wohnplatz eingeschlossen. Mit der Gestaltung der drei Häuserfronten beauftragte die bauverein AG den Darmstädter Spray-Künstler Elmar Compes. Er realisierte an den Fassaden jeweils ein Konterfei von Abraham Lincoln, dem Namensgeber der Siedlung, eines von Albert Einstein sowie ein bauverein-Logo und sorgte so für einen hohen Wiedererkennungswert.

Aktuelle Informationen zu den geplanten Vorhaben in der Lincoln-Siedlung finden Sie ab sofort unter: www.lincoln-siedlung.de


Zurück zu den News

Kontakt

Sie haben eine Presseanfrage oder wünschen weitere Unternehmensinformationen?
Bitte wenden Sie sich direkt an unsere Pressesprecherin. Wir kümmern uns um Ihr Anliegen!

Maren Cornils

Pressesprecherin

Telefon: (0 61 51) 28 15-744
E-Mail: uk@bauvereinag.de

uNach Oben