Modernisierung von 16 Wohnungen in der Liebigstraße 20 + 22 / Zwei zusätzliche Wohnungen durch Dachausbau

Zu den Maßnahmen, die 2018 bei der bauverein AG auf der Agenda stehen, zählt auch die Modernisierung eines Gebäudes in der Liebigstraße 20 + 22 mit

16 Wohnungen. Die Arbeiten an dem 1954 errichteten Haus starteten vor wenigen Tagen und umfassen auch die Verbesserung des energetischen Gebäudezustands. Er wird künftig dem KfW-85-Standard entsprechen. Im Zuge der Modernisierung wird zudem das Dach der sehr zentral, im Johannesviertel gelegenen, Liegenschaft ausgebaut, so dass zwei neue Wohnungen entstehen. Bereits im Februar waren die Mieter im Rahmen einer Infoveranstaltung über die Planung und den Ablauf der Maßnahme informiert worden.

Die Modernisierung umfasst das Anbringen eines Wärmedämmverbundsystems sowie die Dämmung des Daches. Treppenhäuser und Außenanlage werden überarbeitet, Hauseingangs- und Wohnungseingangstüren ausgetauscht, Grundleitungen saniert und eine neue Briefkasten- und Klingelanlage installiert. Auch werden die teilweise schadhaften Balkone erneuert bzw. durch moderne Vorstellbalkone ersetzt und die Bäder erneuert (Strangsanierung). Desweiteren ist vorgesehen, die Liegenschaft von Gasetagenheizung auf Fernwärme umzustellen und in den Außenanlagen Müll- und Fahrradabstellplätze sowie zwei Carsharing-Plätze einzurichten. Die Modernisierung erfolgt in Abstimmung mit dem Denkmalamt, obwohl das Haus nicht unter Denkmalschutz steht. So wurde beispielsweise in Zusammenarbeit mit den Denkmalschützern eine für die Entstehungszeit typische Fassadenfarbe ausgesucht und die Höhe der Dachgauben optimiert.

„Mit der Modernisierung in der Liebigstraße wollen wir den energetischen Standard dieses aus der Nachkriegszeit stammenden Gebäudes verbessern und den Wohnkomfort für unsere Mieter erhöhen. Gleichzeitig schaffen wir, so wie wir es bereits bei vielen Modernisierungen von Bestandsgebäuden erfolgreich realisiert haben, im Rahmen der Maßnahme zusätzlichen Wohnraum. Und: Um dem geänderten Mobilitätsverhalten Rechnung zu tragen, werden wir hier auch Carsharing-Plätze einrichten“, so Armin Niedenthal, Vorstand der bauverein AG.

Die Modernisierung soll voraussichtlich im August 2019 abgeschlossen werden.

uNach Oben