bauverein AG unterstützt Umweltaktionswoche „Sauberhaftes Eberstadt: Groß und Klein für Müllvermeidung und -entsorgung sensibilisieren

Themen wie Mülltrennung beziehungsweise Müllentsorgung spielen auch bei Wohnungsunternehmen eine wichtige Rolle. Immer wieder wird Sperrmüll einfach vor die Haustür gestellt, Müll falsch getrennt oder nicht richtig entsorgt, so dass Müllablageplätze verdrecken und / oder höhere Entsorgungsgebühren fällig werden. Die bauverein AG arbeitet deshalb schon lange daran, ihre Mieterinnen und Mieter für Müllvermeidung und Abfallentsor-gung zu sensibilisieren – mit Informationsbroschüren und -plakaten, Aufklärungsvideos, Tipps in der Kundenzeitung und Hinweisschildern. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen schon seit vielen Jahren die im Stadtteil Eberstadt organisierte jährliche Müllsammelaktion „Sauber-haftes Eberstadt“.

2018 findet um die eintägige Müllsammelaktion herum erstmals eine sogenannte Umwelt-aktionswoche statt, bei der es zwischen dem 10. und dem 18. März an jedem Tag der Woche an wechselnden Orten ein Angebot für Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils gibt. Organi-siert wird das umfangreiche Angebot von der Stadtteilwerkstatt Eberstadt-Süd, Institutionen vor Ort und Sponsoren wie etwa der bauverein AG.

Die Woche startete am vergangenen Samstag (10.) mit einem Reparatur-Café im Werkhof. Weiterhin gibt es eine Ausstellung der Naturschutzorganisation BUND über Wildbienen, eine Upcycling-Ausstellung der Ludwig-Schwamb- und der Gutenbergschule, einen Infostand des EAD, es können Samenbälle gebastelt werden, und, und, und. Die Umweltaktionswoche „Sauberhaftes Eberstadt“ endet am Sonntag (18.) mit zwei Gottesdiensten.

Um insbesondere Kinder anzusprechen und darauf aufmerksam zu machen, wie sich Müll vermeiden und richtig entsorgen lässt, wurde für den kommenden Freitag (16.) das Mitmach-theater „Herr Stinknich“ aus Mülheim an der Ruhr eingeladen. Patrick Strohm alias „Herr Stinknich“ tritt an diesem Tag vormittags in der evangelischen Kirche in Eberstadt auf. Kinder aus Kindergärten und Kitas sind dann zur spielerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Abfall eingeladen. Zwischen 13 und 15.30 Uhr ist der Schauspieler und Müllaktivist dann im Stadtteil unterwegs und spricht die Bewohner im Rahmen von Walking Acts an. Abschließend findet in der Wilhelm-Hauff-Schule noch einmal ein Mülltheater für ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt (16 bis 17.30 Uhr). Die bauverein AG übernimmt die Kosten in Höhe von 500 Euro für das Improvisationstheater und beteiligt sich, wie schon in der Vergangenheit, mit 400 Euro an der traditionellen Müllsammelaktion.

Am Samstag (17.) steht dann wie gewohnt das „Sauberhafte Eberstadt“ auf dem Programm und Bewohnerinnen und Bewohner sind wieder aufgerufen, sich an der Sammelaktion zu beteiligen und den Stadtteil von Müll zu befreien (Treffpunkt: 9 Uhr, Wilhelm-Hauff-Schule). Das zugehörige Werkzeug wird vom EAD zur Verfügung gestellt. Am Ende der Aktion sind alle Helfer wie immer zu einem gemeinsamen Abschlussessen eingeladen.

 

uNach Oben