bauverein-Tochter BVD New Living unterstützt Kleingärtnerverein Darmstadt Süd-West e.V. mit Spende in Höhe von 10.000 Euro für Wiederaufbau des Vereinsheims

Nur ein paar Meter sind es von der Lincoln-Siedlung zur benachbarten Anlage des Kleingärtnervereins Darmstadt Süd-West (KGV), einer Institution, die viele Darmstädter und auch zunehmend mehr Siedlungsbewohner zu schätzen wissen. 113 Gärten umfasst die grüne Oase, die nur eines von insgesamt vier Vereinsgrundstücken ist. Weitere Areale des Vereins, der Menschen mit grünem Daumen auch in der Stadt die Möglichkeit bietet, der Gärtnerlust zu frönen, befinden sich in der Rüdesheimer Straße, im Nachtigallenweg und in der Klausenburger Straße. Auf dem Grundstück neben der Lincoln-Siedlung schlägt jedoch das Herz des Vereins: Hier stand jahrelang das Vereinsheim, ein beliebter Treffpunkt für die Mitglieder. Anfang November brannte es ab – Ursache war vermutlich Brandstiftung –, übrig blieb eine Ruine.

Zu den schlechten Nachrichten, die der Verlust für den Verein darstellte, kam bald eine weitere: Die Darmstädter Kleingärtner stehen nicht nur vor der Aufgabe, den Wiederaufbau des Gebäudes finanzieren zu müssen, sondern auch die Entsorgung des Bauschutts. Dieser muss, da in dem mehr als 25 Jahre alten Gebäude asbesthaltige Eternitplatten verbaut waren, gesondert entsorgt werden. Auf 25.000 Euro werden die Kosten für die Entsorgung geschätzt. Das Geld soll nun über einen Spendenaufruf organisiert werden.

Die bauverein AG, deren Tochter BVD New Living GmbH & Co. KG das Konversionsareal entwickelt, erfuhr durch eine Pressemitteilung von diesem Aufruf und beschloss sofort, den Verein über die BVD New Living mit einem Betrag von 10.000 Euro zu unterstützen. „Wir möchten gern Nachbarschaftshilfe leisten und beim Wiederaufbau des beliebten Treffpunktes helfen. Als Wohnungsunternehmen wissen wir, welche Bedeutung Grünflächen und Gärten als Erholungsraum und grüne Lunge einer Stadt haben. Zu dem Verein stehen wir aber auch deshalb in enger Beziehung, weil die bauverein-Tochter BVD New Living GmbH & Co. KG in unmittelbarer Nachbarschaft zu der Vereinsanlage im Süden der Stadt die Lincoln-Siedlung als

künftiges Wohnquartier entwickelt. Ein Quartier, das urban und grün ist. Und dazu tragen nicht nur die innerhalb der Siedlung gelegenen großen Grünflächen wie der Quartierspark bei, sondern auch die grüne Umgebung. Hinzu kommt, dass einige Bewohner des neu entstehenden Quartiers schon jetzt die Möglichkeit nutzen, einen Kleingarten bei dem Verein zu pachten", so Armin Niedenthal, Geschäftsführer der BVD New Living GmbH & Co. KG und Vorstand der bauverein AG. Er übergab am heutigen Donnerstag (2.) einen symbolischen Scheck in Höhe von 10.000 Euro an Jutta Jüttner, Vorsitzende des Traditionsvereins.

„Wir freuen uns riesig über diese außerordentliche Spende, die uns sehr hilft, den Wiederaufbau unseres Vereinsheimes zu realisieren. Der Abriss der Bauruine hat bereits begonnen. Wir wer-den jetzt mit der Planung beginnen und hoffen, dass unser neues Vereinsheim noch in diesem Jahr fertiggestellt wird. Wir sagen nochmal ,Herzlichen Dank‘", so Jutta Jüttner erste Vorsitzende des KGV Darmstadt Süd-West e.V., bei der Übergabe der Spende.

Kleingärtnerverein Darmstadt Süd-West e.V.

Der Kleingärtnerverein Darmstadt-Süd-West e.V. entstand 1942 durch den Zusammenschluss des „Kleingartenverein Darmstadt-West e.V." (gegr. 1935) mit dem „Erwerblosen Kleingartenverein Darmstadt Süd e.V." (gegr. 1933). Als offizielles Gründungsjahr des neu gebildeten Vereins wurde das Gründungsjahr 1933 des älteren Ursprungsvereines festgelegt.

Der Verein verpachtet derzeit 327 Kleingärten in folgenden Anlagen:

 Rüdesheimer Straße: 44 Gärten

 Lincoln-Siedlung: 113 Gärten

 Nachtigallenweg: 96 Gärten

 Klausenburger Straße: 74 Gärten

uNach Oben