Viertes Neubauvorhaben auf Lincoln läuft an / bauverein AG lässt 146 geförderte Wohnungen errichten / Fertigstellung bis November 2019

Darmstadt, 19.6.2018 –  Schon im vergangenen Jahr waren auf einem Teilbereich des an der Franklinstraße gelegenen Baufelds die Bauarbeiten gestartet, jetzt wird auch das zweite hier geplante Vorhaben in Angriff genommen: Auf einer Fläche von 11.500 Quadratmetern entstehen drei Gebäude mit 146 öffentlich geförderten Wohnungen. Der Entwurf stammt von dem Architekturbüro Bitsch + Bienstein. Das Büro aus Wiesbaden hatte den 2015 durchgeführten Ideenwettbewerb gewonnen. Insgesamt befinden sich damit vier Neubauprojekte der bauverein AG in der Siedlung in der Bauphase; das erste feierte vergangene Woche bereits Richtfest. Weitere Richtfeste folgen am 27. Juni und 2. August 2018.

Die drei kubischen Baukörper verfügen über vier Voll- sowie ein Staffelgeschoss. Optisch werden die Häuser durch Loggien und den Einsatz unterschiedlicher Farben und Materialien gegliedert. Zwei Häuser sind mit jeweils 46 Wohneinheiten geplant; das dritte mit 54. Der Wohnungsmix umfasst 52 Zwei-, 52 Drei-, 38 Vier- sowie vier Sechs-Zimmer-Wohnungen. Alle 146 Wohnungen sind nach Süden hin ausgerichtet und barrierefrei. Auch Wohnungen für Rollstuhlfahrer sind vorgesehen. Alle Gebäude verfügen über einen Aufzug, das jeweils mittlere Treppenhaus sogar über einen Fahrradaufzug.

Die Gebäude sind eingebettet in Rasenflächen, in die auch Bäume sowie zwei Spielplätze integriert werden. Auf der Westseite sind die Freiflächen durch einen durchgehenden Fußweg verbunden. Der Artenvielfalt in der Siedlung wird mit mehreren Nistkästen Rechnung getragen: So sind an den Fassaden Kästen für Haussperling und Mehlschwalbe vorgesehen. In den Bäumen werden Fledermauskästen angebracht, um den scheuen nachtaktiven Tieren eine Rückzugsmöglichkeit zu bieten.

„Geförderter Wohnraum wird in Darmstadt dringend benötigt. Für die Lincoln-Siedlung wurde daher der Anteil öffentlich geförderter Wohnungen im Städtebaulichen Vertrag auf 15% fest-gelegt. Aktuell liegen wir mit unseren Bauvorhaben weit darüber. Mehr als 40 Prozent der entstehenden Wohnungen in der Siedlung verfügen über eine Förderung! Auch mit den 146 jetzt entstehende Wohnungen leisten wir einen wichtigen Beitrag, damit auch in diesem neuen Darmstädter Quartier ausreichend Wohnraum für Menschen vorhanden ist, die auf dem freien Wohnungsmarkt ansonsten chancenlos wären“, Armin Niedenthal, Vorstand der bauverein AG.

uNach Oben