Weihnachtsspenden der bauverein AG an soziale Projekte in Darmstadt / Kaffeespende an Eberstädter Café (N)Immersatt

Auch in diesem Jahr spendet die bauverein AG zu Weihnachten an verschiedene soziale Projekte und Institutionen in Darmstadt. Wie schon im Vorjahr kommen die Spendengelder durch den Verzicht auf Weihnachtsgeschenke zusammen: Zum einen spendeten wieder viele Mitarbeiter/innen der bauverein AG im Rahmen der Aktion „Ich spende mein Geschenk“ den Wert ihres Weihnachtsgeschenks für einen guten Zweck. Zum anderen verzichtete das Unternehmen erneut zugunsten gemeinnütziger Projekte auf Weihnachtspräsente für die Geschäftspartner. Das zweite Jahr in Folge beteiligte sich die bauverein AG zudem an der Weihnachts-Kaffee-Challenge der BAFF-Frauen-Kooperation.

An der Aktion „Ich spende mein Geschenk“ beteiligten sich auch diesmal wieder viele Mitarbeiter/innen der bauverein AG. Mit dem Verzicht auf ihr persönliches Weihnachtsgeschenk spendeten sie dessen Wert stattdessen für einen guten Zweck. In diesem Jahr flossen auf diese Weise 2.000 € in die Spendenkasse. Wohin der Betrag gespendet wird, darüber stimmte die Belegschaft selbst ab. Jeweils 1.000 € gehen an die von Jonathan Heimes ins Leben gerufene Initiative „Du musst kämpfen!“, die sich für an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche einsetzt, und wie bereits im vergangenen Jahr an den Kinderhospizdienst der Malteser Darmstadt.

„Zum zweiten Mal ist es uns gelungen, mit der hausinternen Spendenaktion ‚Ich spende mein Geschenk‘ eine stattliche Summe für einen guten Zweck zu sammeln. Das war nur möglich dank der großen Spendenbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie haben wieder einmal gezeigt: Gerade die Schwächsten in unserer Gesellschaft werden an Weihnachten nicht vergessen. Denn die Belegschaft hat bewusst an Institutionen gespendet, die sich um, zum Teil schwer- und chronisch, kranke Kinder und Jugendliche kümmern. Dafür von meiner Seite ein herzliches Dankeschön“, so Armin Niedenthal, Vorstand der bauverein AG.

Ebenfalls verzichtet die bauverein AG auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner und unterstützt mit dem eingesparten Betrag soziale Projekte in Darmstadt. Nachdem im letzten Jahr die Darmstädter Tafel unterstützt wurde, fiel in diesem Jahr die Wahl auf gleich zwei lokale Einrichtungen: Der Jugendbildungsverein Netzwerk ROPE e.V. in Kranichstein und die Initiative für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe „Save me Darmstadt“ erhalten jeweils 1.800 € für ihre Projektarbeit.

„Wir haben uns im vergangenen Jahr dazu entschlossen, zugunsten gemeinnütziger Projekte auf Weihnachtspräsente für Geschäftspartner zu verzichten. Das wollen wir auch 2016 fortsetzen. In diesem Jahr verteilen wir unsere Weihnachtspende auf zwei, wie ich finde, sehr unterstützenswerte Projekte: Ein Teil geht an den in Kranichstein beheimateten Bildungsverein Netzwerk ROPE e.V., der mit dem Jugend-Quartiersprojekt V.I.P.eers oder dem JugendKlub Kranichstein hervorragende Jugendarbeit leistet. Die andere Hälfte kommt der Flüchtlingsinitiative „Save me Darmstadt“ zugute, welche getragen wird von vielen ehrenamtlichen Helfern, die mit ihren ganz individuellen Freizeitangeboten für Flüchtlinge das Ankommen in Darmstadt erleichtern möchten“, so bauverein-Vorstand Sybille Wegerich.

Neben den genannten Geldspenden beteiligte sich die bauverein AG wie schon im Vorjahr mit einer Sachspende an der Weihnachts-Kaffee-Challenge der BAFF-Frauen-Kooperation. Nach dem Erfolg im letzten Jahr – die Café-Gäste konnten ein halbes Jahr lang mit Kaffee versorgt werden – rief BAFF ihre Kooperationspartner erneut zu Kaffeespenden für das Café (N)Immersatt in Eberstadt-Süd auf. Das Stadtteil-Café im Süden Darmstadts ist ein beliebter Treffpunkt und Kommunikationsort für die dortigen Bewohner und wird auch von Kunden der bauverein AG regelmäßig besucht. Am Nikolaustag (6.) wurden den BAFF-Mitarbeiterinnen Larissa Lechler und Carola Galoppo 20 Pakete Bio-Kaffee überreicht.

uNach Oben