WohnArt3 | Elisabeth-Selbert-Straße 6-8

WohnArt3 verbindet den Passivhaus-Gedanken mit dem Konzept des Mehrgenerationenwohnens. Ungewöhnlich ist, dass die Idee nicht durch eine Wohngenossenschaft, sondern durch das kommunale Unternehmen bauverein AG realisiert wurde. Sie entschied sich bewusst gegen eine Eigentumsmaßnahme und für Mietwohnungen.

Der Startschuss für WohnArt3 fiel 2005 mit der Gründung einer Mietergruppe, die – ebenso wie das Passivhaus-Institut Darmstadt – von Beginn an in den Planungsprozess eingebunden war. Durch die gemeinschaftliche Vorgehensweise galt es im Verlauf der Bauplanung und -umsetzung für Probleme technischer und baulicher Natur immer wieder gemeinsam Lösungen zu finden. Wünsche der Mieterinitiative wie etwa ein als kommunikatives Zentrum und Spielplatz angelegter Innenhof, Gäste-Appartements, barrierrefreie Wohnungen und Zugänge, ein Gemeinschaftsraum mit Küche und anmietbare Büroeinheiten flossen in die Planung ein. Das Ergebnis ist ein aus einem dreieinhalb- und einem zweigeschossigen Winkel bestehendes Ensemble mit Innenhof und 44 Wohnungen, davon je 1/3 Familien, Paare und Singles. Drei Wohnungen sind rollstuhlgerecht, 14 gefördert.

Die Wohnanlage mit 3.650 m2 Wohnfläche in klassischer Passivhausbauweise ist 30 Zentimeter gedämmt und mit dreifach verglasten Fenstern sowie einer dezentralen Lüftungsanlage mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung ausgestattet. Der überwiegende Wärmebedarf wird damit über passive Quellen (Sonneneinstrahlung, Abwärme der Bewohner / technischer Geräte) gedeckt. Die Heizkosten bei WohnArt3 konnten dadurch gegenüber einem EnEV-Neubau um 90 % reduziert werden! Um dem individuellen Wärmebedarf der Bewohner Rechnung zu tragen, erhielt jede Wohnung zusätzliche Heizungen. Besonderheit ist die in Absprache mit den Mietern eingeführte „Heizflatrate“.

 

Fotos: © Thomas Ott Fotografie, www.o2t.de; © Frank Seifert, www.frank-seifert.com

uNach Oben