Liebigstraße: Modernisierung und Dachausbau

Das im Herzen des Johannesviertels gelegene Gebäude in der Liebigstraße 20 + 22 wird seit Ende August überarbeitet. Ziel ist es, den energetischen Zustand der aus den 1950er Jahren (Baujahr 1954) stammenden Liegenschaft zu verbessern und den Wohnkomfort zu erhöhen. Im Zuge der Modernisierung wird zudem das Dach ausgebaut, so dass zwei neue Wohnungen entstehen.

Die Modernisierung umfasst das Anbringen eines Wärmedämmverbundsystems sowie die Dämmung des Daches. Treppenhäuser und Außenanlage werden überarbeitet, Hauseingangs- und Wohnungseingangstüren ausgetauscht, Grundleitungen saniert und eine neue Briefkasten- und Klingelanlage installiert. Auch werden die teilweise schadhaften Balkone erneuert bzw. durch moderne Vorstellbalkone ergänzt und die Bäder erneuert (Strangsanierung). Desweiteren ist vorgesehen, die Liegenschaft von Gasetagenheizung auf Fernwärme umzustellen und in den Außenanlagen Müll- und Fahrradabstellplätze sowie drei Carsharing-Plätze einzurichten. Die Modernisierung erfolgt in Abstimmung mit dem Denkmalamt – das Haus selber steht allerdings nicht unter Denkmalschutz. So wurde beispielsweise in Zusammenarbeit mit den Denkmalschützern eine für die Entstehungszeit typische Fassadenfarbe ausgesucht und die Höhe der Dachgauben optimiert.

Die Modernisierung soll voraussichtlich im August 2019 abgeschlossen werden.

Daten und Fakten zum Projekt

r

18

Wohnungen

18 freifinanziert

0 öffentlich gefördert

#

1954

Baujahr

k

2018 - 2019

Modernisierungszeitraum

E

EnEV 2014

Energieeffizienz

uNach Oben