32 geförderte Wohnungen für Arheilgen

In nur sechs Monaten wurde das Gebäude in der Rodgaustraße fertiggestellt. Hier errichtete die bauverein AG eine Wohnanlage mit 32 geförderten Wohnungen und nachhaltiger Energieversorgung.

Nur ein halbes Jahr lag zwischen dem Baustart und dem Einzug der Mieter in die neue Wohnanlage in der Rodgaustraße. Möglich war die extrem kurze Bauzeit – Baustart war am 20. Juni 2017, die Mieter zogen Ende des Jahres ein – durch den Einsatz vorgefertigter Decken- und Wandelemente sowie fertiger Bad-Module. Auch der Verzicht auf eine Unterkellerung der Gebäude trug erheblich zur Verkürzung der Bauzeit bei.

Die 32 öffentlich geförderten und barrierefreien Wohnungen verteilen sich auf zwei viergeschossige Gebäuderiegel. Insgesamt gibt es acht Ein-Zimmer, acht Zwei-Zimmer, acht Drei-Zimmer- und acht Vier-Zimmer-Wohnungen; die Größen variieren zwischen 53 und 97 Quadratmetern. Der Wohnungsmix – große Wohnungen liegen neben kleinen – wurde bewusst so konzipiert, dass er für ein Mehrgenerationen-Wohnen genutzt werden kann. Alle Wohnungen haben einen Balkon. Die Erdgeschosswohnungen verfügen über einen vorgelagerten Garten. Alle Bäder sind mit einer Fußbodenheizung ausgestattet.

Eine Besonderheit der Wohnanlage ist die hohe Energieeffizienz, die durch den Anschluss an eine Nahwärmezentrale (mit integriertem Blockheizkraftwerk) erreicht wird. In der Rodgaustraße setzt die bauverein AG erneut auf eine Kombination aus Wärmecontracting und Mieterstrom. Das Mieterstrommodell ermöglicht es den Mietern, kostengünstigen, vor Ort produzierten, Ökostrom zu nutzen.

Daten und Fakten zum Projekt

r

32

Wohnungen

0 freifinanziert

32 öffentlich gefördert

#

2017

Baujahr

k

2017 - 2017

Zeitraum der Bauphase

uNach Oben