Wohnhaus Rüdesheimer Straße 98

Anfang 2013 unterzeichneten bauverein AG und die Stadt Darmstadt einen Kooperationsvertrag. In der Vereinbarung verpflichtete sich die Wohnungsgesellschaft, jedes Jahr mindestens 100 Wohnungen mit Mietpreisbindung zu schaffen. 50 % der Wohnungen sollen künftig durch Neubau entstehen, 25 % durch energetische Sanierungen mit anschließender (Wieder-)Inbindungnahme, 25 % durch den Verkauf von Belegungsrechten an die Stadt Darmstadt. Die Planung für den Vertrag lief jedoch schon 2012 auf Hochtouren, ebenso wie der Bau des Wohnhauses in der Rüdesheimer Straße 98. Hier entstanden 19 barrierefreie Wohnungen, die – als erster Beitrag zum Kooperationsabkommen – zu geförderten Wohnungen gemacht wurden.

An der Stelle eines früher nur eingeschossigen Gewerbebaus entstand ein mehrgeschossiges Wohngebäude – eine Verdichtungsmaßnahme, die aufgrund der bewusst luftig gehaltenen Bauweise jedoch kaum als solche wahrgenommen wird.

Der elegante, durch Farbakzente in hellem Grün und dunklem Grau betonte Baukörper beherbergt insgesamt 19 Wohnungen; das Angebot reicht von der 1- bis hin zur 4-Zimmer-Wohnung. Alle Wohnungen verfügen über eine Loggia oder einen Balkon. Die Straßenfassade vermittelt ein gleichmäßiges und harmonisches Bild von Öffnungen und Fenstern, trotz der unterschiedlichen Wohnungen. Interessant ist der durch große Glasfronten gestaltete Eingangsbereich und die grüne Farbe, die den Garten in das Treppenhaus holt. Bei der Energieversorgung setzten die Planer auf den Einsatz regenerativer Energien. Die Beheizung erfolgt über eine Holzpelletheizung – die erste, die die bauverein AG einbauen ließ – und ist damit CO2-neutral. Hinzu kommt eine kontrollierte Wohnraumlüftung.

 

Fotos: © Frank Seifert, www.frank-seifert.com

uNach Oben