kundenportal der bauverein AG

kundenportal.bauvereinag.de

I q

Anreize für den Wohnungstausch: Programm von Stadt und bauverein AG soll passenden Wohnraum für Familien, Senior*innen und Alleinlebende bringen

Für jeden Bedarf die angemessene Wohnungsgröße – auch dies ist ein Baustein des „Wohnungspolitischen Konzeptes“, das derzeit zwischen der Wissenschaftsstadt Darmstadt und der bauverein AG in Feinabstimmung ist und helfen soll, die Wohnsituation Einzelner zu verbessern sowie den angespannten Wohnungsmarkt in Darmstadt zu entspannen. Denn viele größere Wohnungen sind von Alleinstehenden belegt, gleichzeitig wächst der Bedarf von jungen Familien an größeren Wohnungen. Genau hier setzt das Wohnungstausch-Programm der Stadt und der städtischen bauverein AG an. Es soll dafür sorgen, dass beispielsweise Alleinlebende, die in einer großen Wohnung leben, diese mit Familien mit Kindern tauschen können, die in kleinen Wohnungen wohnen.

„Ältere Menschen wollen so lange wie möglich selbstständig in den eigenen vier Wänden leben. Manchmal bietet die aktuelle Wohnsituation aber diese Möglichkeit nicht mehr. Durch einen Umzug in eine barrierefreie und seniorengerechte Wohnung kann dieser Wunsch jedoch unterstützt werden. Die individuellen Anliegen der Tauschwilligen wollen wir natürlich berücksichtigen – so ist auch der Sozialraum für viele ältere Menschen eine Heimat, in der sich hilfreiche Nachbarschaften entwickelt haben, diese Anforderungen behalten wir bei den Tauschangeboten im Blick“, sagt Barbara Akdeniz, Sozial- und Wohnungsdezernentin der Stadt.

„Die bauverein AG möchte die Bemühungen der Stadt unterstützen, für alle Zielgruppen adäquaten Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Wir stehen dem Instrument des Wohnungstausches generell positiv gegenüber und praktizieren dies schon seit einiger Zeit in einzelnen Fällen gemeinsam mit dem Amt für Wohnungswesen“, so Sybille Wegerich, Vorstand der bauverein AG. „Mit dem gemeinsamen Programm wollen wir verstärkt die Möglichkeit bieten, auf die Änderung von Lebensverhältnissen zu reagieren, wenn zum Beispiel erwachsene Kinder aus einem Haushalt ausziehen“, so Wegerich weiter. Zudem erlangten eine altersgerechte Ausstattung der Wohnung, wie Aufzug oder stufenlosen Zugang eine höhere Bedeutung als die Anzahl der Räume.

Das Wohnungstausch/Umzugsprämien-Programm der Stadt ist an feste Bedingungen geknüpft: Es gilt bei einem ungekündigten Mietverhältnis, wenn die freigemachte Wohnung mindestens 90 m² groß ist und aus mindestens vier Wohn- und Schlafräumen besteht. Die freigemachte Wohnung muss innerhalb des Darmstädter Stadtgebietes (einschl. Stadtteile) liegen. Außerdem müssen die Lage-
und Ausstattungsmerkmale sowie das Alter des Gebäudes vergleichbar sein. Die
Ersatzwohnung muss zudem über eine um mindestens 40 % geringere Wohnfläche
verfügen, als die Tauschwohnung, die der Mieter/die Mieterin seit mindestens 5
Jahren angemietet haben muss.

Kommt es zum Wohnungstausch, erhält die Mietpartei, die die größere Wohnung
verlässt eine Umzugsprämie sowie einen Umzugskostenzuschuss. Dieser beträgt
100 € pro Quadratmeter der Wohnflächendifferenz beider Wohnungen. Der
Quadratmeterpreis der neuen Wohnung wird zudem nicht höher liegen als der
entsprechende Preis der alten Wohnung.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung des Wohnungstausches besteht nicht.

Interessierte Mieterinnen und Mieter können sich ab sofort an das Amt für Wohnungswesen, Wohnungsvermittlungsstelle, unter
wohnungsamt@darmstadt.de oder die bauverein AG wenden.

uNach Oben