2011

Startschuss für zweites Passivhausprojekt

Zu Jahresbeginn gibt die bauverein AG bekannt, dass sie ein 6.225 m2 großes Grundstück in Kranichstein von der HEAG Holding AG erwerben wird, um hier ab Mitte 2012 einen Passivhaus-Entwurf des französischen Stararchitekten Nicolas Michelin zu realisieren. Der Bau mit dem Arbeitstitel „Buildtog“ – für das englische „Building together“ - ist Teil eines europäischen Pilotprojektes, das parallel in Deutschland, Schweden, Großbritannien, den Niederlanden und Frankreich, realisiert wird. Mit Hilfe des Projektes soll ermittelt werden, welchen Einfluss klima- und länderspezifische Faktoren auf die Bauweise beziehungsweise den Passivhausstandard haben. Die Teilnehmer versprechen sich davon mehr Wissen darüber, welche klimabedingten Anpassungen notwendig sind, um den Passivhausstandard zu erhalten. Darüber hinaus erhofft man sich detaillierte Informationen über die durch die jeweiligen länderspezifischen Unterschiede in der Bautechnik verursachten Kosten. Die Darmstädter Version von „Buildtog“ soll 2014 einzugsbereit sein und ist damit nach WohnArt3 bereits das zweite, von der bauverein AG realisierte Passivhausprojekt.

Rheinstraße 65 in neuem Glanz

Mit der Übergabe der Rheinstraße 65 an den neuen Mieter, das Institut Wohnen und Umwelt (IWU), beendet die bauverein AG im Mai die energetische Sanierung des ehemaligen Landratsamts. Das in enger Zusammenarbeit mit dem IWU umgebaute Gebäude ist das erste, nach Passivhausstandard sanierte Bürogebäude in Darmstadt.

Eine Kinderkrippe für Eberstadt-Süd

Mit der Fertigstellung einer Krippe in der Stresemannstraße verbessert sich die Betreuungssituation in Eberstadt-Süd weiter. Die von der bauverein AG erbaute Krippe verfügt über großzügige Innenräume und wird künftig von der AWO im Auftrag der Stadt betrieben. Betreut werden hier 46 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren.     

Stakeholder werden befragt

Die Stadt Darmstadt, die Mieter der bauverein AG, Eigentümer, Handwerksbetriebe und Architekturbüros, aber auch die Medien – als Stakeholder der bauverein AG stellen sie alle, zum Teil ganz unterschiedliche Ansprüche an die Unternehmensführung. Um herauszufinden, was diese, dem Unternehmen nahestehenden Gruppen und Interessenverbände von der bauverein AG erwarten, wird im Frühjahr gemeinsam mit der TU Darmstadt eine erste Stakeholder-Befragung durchgeführt. Die Ergebnisse münden in einer Analyse, die als Basis für einen Maßnahmenplan dient.

Neue Werbekampagne startet

Im Sommer fällt der Startschuss für eine neue Werbekampagne der bauverein AG. Den Auftakt macht eine Aufklärungskampagne mit sechs Motiven, auf denen das Unternehmen über Themen wie sozialen Wohnungsbau, energetische Sanierungen und die Serviceoffensive informiert. Im Spätherbst folgt eine Imagekampagne. Für die Bildmotive, die Assoziationen rund ums Wohnen wecken und alle Altersklassen ansprechen sollen, werden auch Mieter der bauverein AG geshooted. 

Ende der Großmodernisierung

Knapp 14 Monate dauerte die Großmodernisierung „In der Kirchtanne 6“ in Eberstadt-Süd, im Oktober feiern bauverein AG und Mieter gemeinsam den Abschluss. Zuvor waren 84 Wohnungen überarbeitet und 36 Wohnungen in seniorengerechte Wohnungen umgerüstet worden. Die Fassade des Hauses wurde einer aufwändigen Gebäudehüllensanierung unterzogen und erhielt einen neuen Anstrich in freundlichen Farben. Alle Wohnungen werden wieder in eine Bindung übernommen. Deutlich attraktiver präsentieren sich seitdem auch Eingangsbereich und Erdgeschoss. Hier zieht das Vermieterteam Süd ein. Die bauverein AG investierte 5,9 Mio. Euro in diese zum „Aktionsplan Eberstadt-Süd“ gehörende Maßnahme.

Studentenwohnheim öffnet Tore

Rechtzeitig zum Wintersemester 2011/2012 beendet die bauverein AG den Umbau des ehemaligen Verwaltungsgebäudes in der Rheinstraße 63/am Steubenplatz in ein Studentenwohnheim mit 77 Wohnplätzen. Das Unternehmen reagiert damit auf die große Nachfrage nach Studentenwohnungen aufgrund der hohen Erstsemesterzahlen. Grund für den Ansturm auf Studienplätze sind der Wegfall der Wehrpflicht und die ersten doppelten Abiturjahrgänge. Innerhalb kürzester Zeit schafft die bauverein AG weitere Studentenwohnungen in Eberstadt-Süd, indem sie Wohnungen in WG-taugliche Studentenwohnungen umwandelt. Wie auch im Studentenwohnheim am Steubenplatz sind diese Plätze sofort vergriffen. 

Erstes Forum der bauverein AG

Um den Dialog mit Vertretern von Stadt und Stadtwirtschaft zu fördern und diesen aktuelle sowie zukünftige Projekte der bauverein zu präsentieren, lädt das Unternehmen im Oktober erstmals zum bauvereins-Forum ein – mit sehr guter Resonanz. 

Kirnberger Platz wird Quartierszentrum

Im Rahmen des „Aktionsplan Eberstadt-Süd“ wird bis Ende November auch der Kirnberger Platz in Eberstadt-Süd umgestaltet. Der Platz wird hierzu in einen Spiel-, einen Sitz- und einen Verkehrsbereich unterteilt und mit Sitzbänken ausgestattet. Zusätzlich werden die umliegenden Hauseingänge erneuert. In den umgebauten Eingangsbereich der Kirnberger Straße 13 ziehen im Dezember das Sozialmanagement der bauverein AG, ein Hausmeisterstützpunkt und die Stadtteilpolizei ein.     

uNach Oben