2012

Mieter werden befragt

Ein Jahr im Zeichen der Mieterbefragungen: Auch in 2012 setzt die bauverein AG ihre Service-Offensive fort und führt Mieterbefragungen in der großmodernisierten Kirchtanne 6, in Darmstadt-Eberstadt und unter Neumietern durch. Die Mitarbeiter des Wohnungsunternehmens bekommen dabei Bestnoten für Freundlichkeit und Kompetenz. Erfreulich: 92% der befragten Neumieter würden die bauverein AG auch Freunden, Verwandten und Bekannten empfehlen.  

Beitritt zur AGW

Anfang 2012 wird die bauverein AG Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Großer Wohnungsunternehmen (AGW). Für die bauverein AG ist die Mitgliedschaft ein weiterer wichtiger Schritt hin zu einer stärkeren Vernetzung innerhalb der deutschen Wohnungswirtschaft.

Neuer Aufsichtsrat

Im März konstituiert sich der neue Aufsichtsrat (AR) der bauverein AG. Der Vorsitz im Aufsichtsrat wird von Sabine Seidler (SPD) an Ctirad Kotoucek (CDU) übergeben. Dem neuen AR gehören mit Georg Hang und Jürgen Barth auch Vertreter von UFFBASSE an. 

Infoveranstaltung in der Fritz-Dächert-Siedlung

Die von der geplanten Mieterprivatisierung in einigen Bereichen der Fritz-Dächert-Siedlung betroffenen Mieter werden im Februar 2012 im Rahmen einer Informationsveranstaltung über die weitere Vorgehensweise und das Angebot der bauverein AG informiert. Am 1. März folgt ein weiterer Infoabend für die Mieter im Brunnenweg 48-52. Wichtigste Botschaft: Alle Mieter werden von dem Sonderteam der bauverein AG betreut und sollen nach Möglichkeit innerhalb der Siedlung untergebracht werden.

19 Wohnungen in der Rüdesheimer Straße

In Darmstadt sind Sozialwohnungen Mangelware. Um hier Abhilfe zu schaffen und die Stadt in der Bereitstellung dringend benötigten geförderten Wohnraums zu unterstützen, entschließt sich die bauverein AG, in der Rüdesheimer Straße 98 ein neues Gebäude mit 19 geförderten Wohnungen zu bauen. Grundsteinlegung war am 19. März 2012. Bereits Ende Dezember wird das Gebäude an die neuen Mieter übergeben.

Abriss des Saladin-Gebäudes

Die Abrissgenehmigung der Stadt lag schon seit Mai 2011 vor, Ende März rollen dann die Bagger an, um das im Besitz der bauverein AG befindliche „Saladin“-Gebäude abzureißen. Der Abriss wird durch einen öffentlich bestellten Sachverständigen für Gebäudeschäden begleitet. Nach dem Abriss zeigt sich, dass die Nordwand des angrenzenden „Krone“-Gebäudes baugeschichtlich bedingte, gravierende Statik-Mängel aufweist. Obwohl die bauverein AG nicht Verursacher der Schäden an der alten Giebelwand ist, stellt das Unternehmen umgehend ein Gerüst für Sicherungs- und Erneuerungsarbeiten an der Giebelwand auf und lässt Erneuerungsarbeiten an den Dachrändern der „Krone“ vornehmen. Um zum Erhalt der traditionsreichen Darmstädter Kulturstätte beizutragen, stellt die bauverein AG den Betreibern der „Krone“ noch einmal 10.000 Euro für die Erneuerung der nördlichen Giebelwand zur Verfügung. Der Vertrag hierfür wird Ende August unterzeichnet.

Mieterfest am Kirnberger Platz

Ein halbes Jahr zuvor wurde der von der bauverein AG umgebaute Kirnberger Platz an die Mieter übergeben, am 1. Juli ist es dann so weit: Die bauverein AG lädt zum Mieterfest und macht deutlich, wofür der Platz gedacht ist: als Quartierstreffpunkt.

Zuwächse im Geschäftsjahr 2011

Mitte des Jahres präsentiert die bauverein AG ihren Geschäfts- und CSR-Bericht für das Geschäftsjahr 2011. Wie schon in den Vorjahren schließt das Unternehmen das Geschäftsjahr mit einem deutlichen Jahresüberschuss (2011: 10.931 TEUR; 2010: 8.775 TEUR) ab. Auch beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sowie bei den Umsätzen verzeichnet man Zuwächse.

Baubeginn für greenageone

Lange war geplant worden, nun fällt endlich der Startschuss für das mit Spannung erwartete zweite Passivhausprojekt der bauverein AG: Am 15. August wird in der Elisabeth-Hattemer-Straße der Grundstein für greenageone gelegt. Bis Ende 2013 sollen hier 37 Eigentumswohnungen entstehen. greenageone ist Teil eines europäischen Passivhausprojektes. 

Vorstandsvorsitzender verlängert Amtszeit

Seit 2003 ist der Vorstandsvorsitzende der bauverein AG, Dr.-Ing. Hans-Jürgen Braun im Amt. In seine Amtszeit fallen erfolgreiche Projekte wie die Zusammenführung von HEGEMAG und bauverein AG, der Bau des Kongresszentrums darmstadtium, der Bau von WohnArt3, die groß angelegte Quartierserneuerung in der Holzhofallee/Schepp Allee, der Beitritt zum europäischen wohnungswirtschaftlichen Netzwerk EURHONET, die Grünzellenkur, das städtebauliche Projekt in der Goethestraße, die Einführung einer Serviceoffensive mit dem Ziel des Umbaus zum Immobiliendienstleister sowie nicht zuletzt die mit dem „Aktionsplan Eberstadt-Süd“ in Angriff genommene Verbesserung der Wohnsituation in Eberstadt. Im August bestätigt der Aufsichtsrat des Unternehmens den Vorstandsvorsitzenden und dankt ihm für die Bereitschaft, dem Unternehmen statt wie geplant bis 2013 bis 2015 vorzustehen.  

Aktionstag „100 Jahre HEAG“

Großes Gedränge herrscht am 1. September auf dem Firmengelände der bauverein AG: Anlässlich „100 Jahre HEAG“ lädt das Unternehmen gemeinsam mit den anderen Töchtern des Stadtkonzerns zu einem Aktionstag. Das Gelände in der Siemensstraße ist einer von vier Standorten. Die Besucher erwartet nicht nur eine Autogrammstunde mit Lilien-Kickern, sondern auch Vorträge rund ums Thema Passivhausbau sowie ein buntes Kinderprogramm.

Finalist beim Nachhaltigkeitspreis

Seit 2009 gibt die bauverein AG einen CSR-Report heraus, im September wird das Engagement des Unternehmens in Sachen nachhaltiges Wirtschaften gewürdigt: Bei der Preisverleihung zu „Deutschlands Beste“, einem von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC und der „Welt“-Gruppe verliehenen CSR-Preis, gehört die bauverein AG zu den zehn Besten.     

Einrichtung von Studentenwohnungen

Wie schon im Herbst 2011 reagiert die bauverein AG auf die noch immer hohe Nachfrage nach studentischem Wohnraum und bietet rechtzeitig zum Semesterbeginn 2012/2013 Wohnungen für Studenten-WGs an. Hierzu wurden kurzfristig ehemalige Gewerbeflächen in der Kirchstraße sowie am Friedensplatz umgewidmet und entsprechend umgebaut. Die WG-Plätze sind bereits nach wenigen Tagen vermietet, was nicht nur an der zentralen Lage der Wohnungen, sondern auch an den praktischen Inklusivmieten (alle Nebenkosten sowie Internetanschluss inkludiert) liegt.      

Film über richtiges Heizen und Lüften

Die bauverein AG ist auch auf Youtube vertreten: Seit Dezember können sich Mieter über das soziale Netzwerk mit Hilfe eines dort eingestellten Films über richtiges Heizen und Lüften informieren.   

Ausweitung des Lärmtelefons

Ein Jahr nach der Einführung des Lärmtelefons erweitert die bauverein AG im November aufgrund des großen Erfolgs das Angebot auf weitere Darmstädter Stadtteile sowie auf Rüsselsheim, Pfungstadt und Griesheim.   

Aus grau wird bunt

Eine von der bauverein AG zur Verfügung gestellte Garagenwand in Darmstadt-Eberstadt wird von Schülern der Gutenbergschule in wenigen Tagen in ein buntes Plädoyer zum Thema „Kinderrechte“ verwandelt.

uNach Oben